Norbert Meissner / Klaus Maeck, Abwärts, Bei Mutti, 1981, Videostill, © die Künstler 2019.
© die Künstler 2019

Videoarchive erzählen – Videokunst aus NRW – Sammlungen stellen sich vor

Aachen / Bonn / Düsseldorf /Essen

13. Juni – 18. Oktober 2019

Die Veranstaltungsreihe „Videoarchive erzählen“ stellt einige der wichtigsten Institutionen mit ihren Videokunst-Sammlungen vor: das Kunstmuseum Bonn, das Ludwig Forum für Internationale Kunst Aachen, das Museum Folkwang in Essen, die Stiftung imai in Düsseldorf sowie die Videonale Bonn.

Nordrhein-Westfalen war seit Ende der 1960er-Jahre einer der lebendigsten Orte der künstlerischen Avantgarde und besonders der frühen Videokunst. Früh entstanden hier wichtige Sammlungen – mit einem besonderen Fokus auch auf die zeitgenössische regionale Videokunstszene – die heute noch bestehen und einen einzigartigen Einblick in die Geschichte der frühen Videokunst in Deutschland gewähren können.

Die Veranstaltungsreihe „Videoarchive erzählen“ stellt einige der wichtigsten Institutionen mit ihren Videokunst-Sammlungen vor: das Kunstmuseum Bonn, das Ludwig Forum für Internationale Kunst Aachen, das Museum Folkwang in Essen, die Stiftung imai in Düsseldorf sowie die Videonale Bonn. Jede Sammlung hat ihren eigenen Schwerpunkt. Die eigens für die Programmreihe zusammengestellten Videoprogramme präsentieren einen ausgewählten Themenbereich aus der Sammlung.

Die Präsentationen werden flankiert durch Einführungen und Vorträge.

Informationen


Datum der Veranstaltung
13. Juni – 18. Oktober 2019


Uhrzeit | Beginn und Ende der Veranstaltung
variiert


Veranstaltungsort | Adresse
Haus der Universität Düsseldorf, Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf

Museum Folkwang, Museumsplatz 1, 45128 Essen

Kunstmuseum Bonn, Friedrich-Ebert-Allee 2, 53113 Bonn

Ludwig Forum für internationale Kunst, Jülicher Str. 97-109, 52070 Aachen


Veranstalter
Videonale e.V.
Friedrich-Ebert-Allee 2
53113 Bonn


Weitere Informationen unter

Termine

Keine Veranstaltung gefunden

Kontakt

Rheinischer Kultursommer
c/o Metropolregion Rheinland e.V.

Ottoplatz 1 | 50679 Köln
www.metropolregion-rheinland.de

Koordination Rheinischer Kultursommer
Telefon: +49 (0) 221 989317-200
info@rheinischer-kultursommer.de

Der Rheinische Kultursommer ist ein Projekt des Metropolregion Rheinland e.V.

Wichtiger Hinweis: Die inhaltliche Verantwortung liegt bei den jeweiligen Veranstaltern. Programmänderungen sind vorbehalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen